Tipps für Unternehmen

Hier auf der Seite finden Sie Tipps und Informationen rund um die Rekutierung und Zusammenarbeit mit Entwicklern.

Die Seite ist in Bearbeitung und wird stets erweitert.

Links finden Sie ein Inhaltsverzeichnis zur einfachen Navigation. Und rechts wie wir Ihnen helfen können.

Letzte Aktualisierung: 23.4.18

Recruiting

Stellenanzeigen

Basics

Ninja, Guru, Rockstar, Häuptling Tomcat oder dergleichen haben in Stellenausschreibungen nichts, aber auch gar nichts zu suchen. Sie sind lächerlich und Ihre Anzeigen werden auch dementsprechend von den Entwicklern gesehen.

Auf den ersten Blick mag die Anzeige witzig und originell aussehen und vermutlich auch ein wenig Aufmerksamkeit erregen. Aber nicht in der Form in der Sie es erhofft haben. Die meisten Entwickler empfinden diese Anzeigen als lächerlich. Sie bezeichnen sich nicht als Ninja oder Guru und graben auch garantiert nicht das Kriegsbeil aus.

Solche Anzeigen werden nicht für Ernst genommen und rufen eher Ablehnung hervor. Die guten Entwickler werden sich nicht bei Ihrem Unternehmen bewerben.

Keine Topentwickler

Suchen Sie nicht nach nur nach Topentwickler.

Erfahrene Entwickler sind in der Regel Experten auf Ihrem Gebiet und verhalten sich auch genau wie Experten. Jeder Experte weiß, was er alles nicht weiß. Dieser Fokus führt dazu, dass sie sich nicht angesprochen fühlen, sie sehen sich oft noch nicht als Experte, obwohl sie es sind. Erstrecht nicht als Topentwickler.

Des Weiteren sind Rockstars aka Topentwickler für die meisten Tätigkeiten nicht notwendig und können auch je nach Teams, zu Problemen führen.

Zum einem wollen Rockstars viel Aufmerksamkeit, viele Möglichkeiten und an den tollsten Projekten arbeiten. Daneben natürlich auch viel Geld verdienen oder wollen Sie ein armer Rockstar sein? Sobald Ihr Unternehmen dies aber nicht mehr erfüllen kann bzw. es überhaupt erfüllen konnte, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr Rockstar bald auf anderen Gigs rockt.

Zusätzlich haben Teams mit Rockstar oft die Probleme, dass viele Arbeiten auf eben diesen abgewälzt werden und darunter die Motivation und Qualität des ganzen Teams leidet. Softwareentwicklung ist Teamarbeit. Teams müssen zusammenarbeiten und auch zusammen besser werden können. Da kommt es auf jedes einzelne Mitglied an.

Seien Sie ehrlich

Am Anfang steht das Vertrauen auf sehr wackligen Beinen. Wenn der Entwickler nach kurzer Zeit merkt, dass ihre Darstellung in der Anzeige nicht mit seinen Googleergebnissen übereinstimmt, dann ist das Vertrauen schon beschädigt und u.U. ganz weg.

Nicht jedes Unternehmen ist Weltmarktführer, Technologieführer, etc. Muss es auch nicht sein. Schreiben Sie lieber ehrlich was Ihr Unternehmen macht und was den Entwickler thematisch erwartet.

Was suchen sie wirklich?

Seien sie sich klar, was das genau Aufgaben- und Anforderungsprofil ist. Es ist für alle Beteiligten äußerst nerven- und zeitraubend, mitten im Bewerbungsgespräch festzustellen, dass die Stellenanzeige nicht zu den Anforderungen im Unternehmen passen oder, noch schlimmer, diese selbst nicht klar sind. Die Krönung solcher Fälle sind dann sogar Einstellungen und der Entwickler muss am ersten Arbeitstag feststellen, dass komplett andere Skills benötigt werden. Gut, wenn er es trotzdem kann und für ihn passt. Schlecht, wenn nicht und sie wieder neu suchen dürfen. Wie lange hat es gedauert die Stelle zu besetzen?

Eigentlich ist dieser Tipp am Rande der Banalität. Leider zeigt aber die Praxis, dass vielen Unternehmen nicht klar ist, was der Entwickler tun soll und können muss. Klären Sie vorher intern, mit ihrer Entwicklungsabteilung, was der neue Kollege können muss und erstellen sie zusammen die Stellenausschreibung.

Allgemeines

Bearbeitungszeit

Es gibt mehr offene Entwicklerstellen als es Entwickler gibt. Somit können sich Entwickler. In der Regel zwischen mehreren Unternehmen entscheiden. Dies ist einer der Gründe, warum langsame Reaktionszeiten für ebendiese nicht mehr akzeptabel sind. Und seien wir mal ehrlich zu uns selbst, wer mag schon warten?

Besonders stark zeigt sich das Problem, wenn es um die Zusammenarbeit mit freiberuflichen Softwareentwicklern geht. Da führt man ein Gespräch mit dem Entwickler und gibt ihm zwei Wochen später die Zusage und plötzlich ist der nicht mehr verfügbar. Er hat mittlerweile ein anderes Projekt gefunden.

Schnelle Entscheidungen und Bearbeitungszeiten sind das a und o.

Alltag

Was wollen Entwickler?

Wachsen können

Entwickler sind sehr oft intrinsisch motiviert und haben den Drang in Ihrem Handwerk besser zu werden. Dieser Drang will befriedigt werden. Wird er es über einen längeren Zeitraum nicht, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man sich nach einer neuen Stelle umschaut.

Sie haben hier mehrere Möglichkeiten die Bindung zu erhöhen.

Abwechselnde Tätigkeiten und Projekte

Bieten Sie ihren Entwicklern die Möglichkeit für neue Projekte oder Tätigkeiten. Sprechen Sie mit ihnen und klären Sie, was Ihr Entwickler aktuell lernen möchte. Evaluieren Sie ernsthaft, ob Sie ihm dazu ein Projekt anbieten können, oder alternativ Schulungen, oder ihm einfach Zeit im Rahmen seiner Arbeitszeit zur Verfügung stellen. Lehrmaterial, wie Bücher, Kurse, etc. sind auch sehr hilfreich. Allerdings schlägt ein ernsthaftes Projekt, an dem er wachsen kann alle anderen Möglichkeiten.

Gutes Team

Entwickler lernen gerne von ihren Peers. Idealerweise von denen, die sie als besser ansehen. Gerade viele Senior Entwickler würden gerne wieder in einem Team arbeiten in dem sie zu den schlechtesten Teammitglieder zu gehören, damit sie wieder diesen Lernschub bekommen. Jedoch ist dies oft nicht möglich, daher bietet es sich hier an, Senior zu beschäftigen, die ihr eigenes Wachstum auf dem Mentoring bzw Coaching der anderen Teammitglieder ziehen können.

Keine Routine

Entwickler lieben das Lernen und hassen die Routine. Sie sind Künstler im Automatisieren von langweiligen Aufgaben. Je mehr Abwechslung in den Tätigkeiten enthalten ist und Routinen unterbrochen werden, desto besser.

Planen Sie solche Pausen ein. Auch ein regelmäßiger Tätigkeitswechsel bietet sich hier als Optionen an, z. B. wer für die Wartung zuständig ist, wechselt regelmäßig.

Technisch mitentscheiden

Reine Programmierjobs sind bei Entwicklern nicht beliebt. Sie möchten mitentscheiden können, wie die Probleme technisch gelöst werden sollen. Je erfahrener der Entwickler, desto ausgeprägter der Wunsch mitentscheiden zu können.

Die Betonung liegt auf dem mit. Sie möchten nicht alles alleine entscheiden, sondern zusammen mit ihren Kollegen die beste Lösung ausdiskutieren und dabei auch ernsthaft Gehör finden.

Die Kür ist die Bedürfnisse der Entwickler mit den Anforderungen des Unternehmens in Einklang zu bringen. Wenn laut Companypolicy alles in C# entwickelt sein muss, ist dies auch für Entwickler verständlich, wenn es dazu eine klare Begründung gibt. Innerhalb dieser groben Planken, können Sie aber prüfen, wie viel Flexibilität Sie gewähren können, ohne die Risiken zu erhöhen.

Wir helfen Ihnen

Neue Stelle veröffentlichen, erreichen Sie mehr Entwickler.

Auf Ihre Anzeigen bewirbt sich niemand?
Wir helfen Ihnen bei der Erstellung von Stellenanzeigen für Entwickler. Sprechen Sie uns an

Fluktuation zu hoch?
Wir beraten Sie, wie Sie besser mit Entwicklern umgehen und damit Ihre Recruierungskosten senken können. Sprechen Sie uns an